17. April 2013

Rezension zu "The Selection" von Kiera Cass

(c) Harper

Titel: The Selection
Dt. Titel: Selection
Verlag: Harper
Auftakt einer Trilogie
Preis: 7,30 €
Wertung: Cupcakes




For thirty-five girls, the Selection is the chance of a lifetime. 
The opportunity to escape the life laid out for them since birth. To be swept up in a world of glittering gowns and priceless jewels. To live in a palace an compete for the heart of gorgeous Prince Maxon. 
But for America Singer, being Selected is a nightmare. It means turning her back on her secret love with Aspen, who is a caste below her.  Leaving her home to enter a fierce competition for a crown she doesn´t want. Living in a palace that is constantly threatend by violent rebel attacks. 
Then America meets Prince Maxon. Gradually, she begins to realize that the life she´s dreamed of may not compare to a future she never imagined.

America Singer soll sich für den Kontest um die Liebe des Princen bewerben. Sie kommt rein, entgegen ihrer Erwartungen,  aber eigentlich liebt sie Aspen.
Das ist eigentlich schon die Grundgeschichte.

Die Welt ist in Kasten aufgeteilt und America ist in der 5. Kaste. Das Buch behandelt viel politisches, aber bleibt in einer Balance zwischen dem politischen und dem persönlichen und dem Dilemma in dem unsere liebenswerte Protagonistin steckt.

Die Gesellschaft und alles scheint unserer nicht unähnlich, wir haben nun diese sozialen Unterschiede, und diese Charaktere die deshalb eben so sind, wie sie sind. Vielleicht liegt hier die Genialität in diesem Buch. Das Buch ist spannend und man will weiterlesen, was mir unheimlich gut gefallen hat, war, dass America eine starke Persönlichkeit hat und sie ihren eigenen Kopf hat und nicht naiv ist.

Das Buch ist spannend und es macht Spaß weiter zu schauen. V.a. was mir gefällt war, dass es nicht wirklich voller Zickenkrieg war, natürlich hat es durchaus stattgefunden, aber es war nicht die Hauptgeschichte. Sondern Americas Kopf und ihrem eigenen Dilemma zwischen ihrem Unwillen an diesem Wettbewerb teilzunehmen und das Geld, dass ihre Familie braucht, sehen im Vordergrund.

Americas Handlungen sind nachvollziehbar und man versteht ihr Leid und ihre Freuden etc.

Mir hat das Buch unheimlich viel Spaß gemacht, es ist kein literarisches Meisterwerk und keiner wird eine Erleuchtung haben, aber es ist sehr unterhaltsam und man hat Spaß und man kann in die Welt eintauchen.

Es macht Spaß und ich freue mich total auf den nächsten Teil, weshalb ich gerne sehr gute 3 Cupcakes gebe.





Kommentare:

  1. Och Gott, schon wieder eine tolle Rezi!
    Dieses Buch wandert gerade etwas höher in meiner meiner Wunschliste =)
    Der filmfreitag ist cool =D
    Und dafür zu Danken ist nicht nötig, bin gerne auf deinem Blog. =D

    Lieben Gruß, Ally

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch kommt bei den Bewertungen immer ziemlich solide weg, immer Mittelmaß. Keiner fand es schrecklich, es ist nicht herausragend, hat aber Unterhaltungswert. Ich weiß gar nicht, ob ich das Buch überhaupt mal lesen will, weil mich die Geschichte nicht soo interessiert ... Aber das Cover ist sooo schön *_* ^^

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab noch gar nichts zu deinem wunderschönen neuen Design gesagt! Es ist super <3 Im Moment einfach krass viel zu tun!
    Aber super Rezi, wie immer...

    AntwortenLöschen
  4. ja klar kannst du in einem Post auf meine Rezi verweisen, es wäre mir eine Ehre ;)
    Hab leider grade kaum Zeit, deshalb konnte ich deine Rezi nicht lesen, hole ich aber vielleicht nach ;)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
  5. okey, jetzt bin ich endlich mal zum Lesen gekommen :)
    Tolle Rezi, das Buch bleibt wohl auf meiner Wunschliste da, wo es gerade steht :)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen

Was denkst du über dieses Thema? Hast du konstruktive Kritik für mich oder Verbesserungsvorschläge? Willst du sonst irgendwas loswerden? Erzähle doch davon! Ich freue mich über jeden Kommentar.
Liebe Grüße
Christine