23. Dezember 2012

Rezension zu "Wenn auch nur für einen Tag" von Annette Moser

(c) Loewe



Titel       : Wenn auch nur für einen Tag
Autorin  : Annette Moser
Verlag   : Loewe
Einzelband
Preis      : 7,95€
Wertung: 5 Cupcakes





Lukas steht vor dem Nichts. Unter Zeugenschutz muss er alles verleugnen: seine Herkunft, seine Familie, sogar seinen richtigen Namen. Erst als er Jana kennen lernt, kann er sein neues Leben langsam akzeptieren.
Jana trauert um ihren Bruder Florian. Um den Schmerz zu lindern, verdrängt sie seinen Tod und verstrickt sich dadurch immer mehr in ein Gewirr aus Lügen.
Keiner von beiden ahnt, dass ihre Schicksale ausgerechnet durch Florians Tod verknüpft sind. Die Lügen drohen ihre Liebe zu zerstören. Dennoch wünschen sich Lukas und Jana nichts sehnlicher, als einmal ungetrübt glücklich sein zu dürfen – wenn auch nur für einen Tag.


Ich muss gestehen, dass ich am Anfang des Buches wirklich nicht sonderlich mit dem männlichen Protagonisten sympathisiert habe um es nett auszudrücken. Er ist zu Anfang ein Idiot, ein großer. Hat zwar Angst am Flughafen und man erfährt nur, dass er von Rom nach Hamburg geflogen ist und jetzt als Student wohnt und das nicht seinem normalen Standard entspricht und keine Dolce und Gabana Klamotten für ihn ein totales No-Go ist. Mir furchtbar unsympathisch und das ist der Prolog. Das ist zwei Monate bevor man auf Jana,
 der weiblichen Protagonistin, trifft. Sie studiert Romanistik, im Hauptfach Italienisch und wohnt mit ihrer Cousine zusammen, die sich um sie kümmert, seitdem ihr Bruder in Rom gestorben ist. 
Man trifft sie auf einer Semesterstartparty. Sie ist in der Regel recht natürlich und regt sich gerade über Tamara, eine aufgestylte, mit Papa reiche, arrogante möchtegern-Schauspielerin bzw. Sängern und sie war mir sofort sympathisch. Umso sympathischer Jana ist, desto unsympathischer ist Lukas. 
Lukas wird auf dieser Party von Jana mit der besagten Tamara gesehen und dann sieht er Jana und ist fasziniert. 
Sie lernen sich näher kennen, als sie sich zufällig treffen und es bahnt sich etwas zwischen der unerfahrenen Jana und dem äußerst erfahrenem Lukas an und Lukas wird sympathischer. Nach und nach werden Geheimnisse der beiden aufgedeckt, man erfährt, was mit Janas Bruder passiert ist und warum Lukas an einem Zeugenschutzprogramm teilnehmen muss. Aber sehr, sehr langsam, was die Spannung steigert, vor allem, weil abwechselnd aus Lukas und Janas Sicht erzählt wird. 
Man erfährt nur lückenhaft, wieso Lukas überhaupt in Hamburg ist und an diesem Zeugenschutzprogramm teilnimmt und man kann sich kaum entscheiden, was einen eher interessiert, was passiert ist oder was akut zwischen Jana und Lukas ist. 
Das Buch ist sehr romantisch und auch etwas kitschig, aber es ist schöner kitsch. Das Buch ist nicht aus der Hand zu legen, das funktioniert nicht.  
Jana und Lukas sind auch plastische Charaktere, man kann sie vor sich sehen und man erfährt ein paar kleine Details von ihnen so nebenbei und ist doch ganz angenehm sie zu begleiten. 
Das Ende ist sehr gut gelungen und ist genau die richtige Mischung, es bleiben keine Fragen übrig so in der Art: "Was? Kapier ich nicht!" sondern ich würde gerne mehr wissen, aber ich bin sehr glücklich mit dem Ende. 

Insgesamt möchte ich euch eine Empfehlung aussprechen vor allem an Leute, denen Du oder .... von Simone Ekeles gefallen hat, den das Buch hat mich stark an die erinnert. 5 Cupcakes und ich freue mich unheimlich auf das nächste Buch von der Frau Moers auch wenn es keine Fortsetzung dieses Buches gibt, was






Kommentare:

  1. Eine schöne Rezension ;) Das Buch klingt auch echt gut, nur ich habe in die Richtung schon einige Bücher gelesen, die mich überhaupt nicht überzeugen konnten, deswegen bin ich noch ein wenig skeptisch ;D

    Und wie ist das Buch bis jetzt zu dem dich dein Kumpel zwingt es zu lesen? :)

    LG Plumi ♥

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi! :) Das Buch ist sofort auf meine WL gewandert :)

    AntwortenLöschen

Was denkst du über dieses Thema? Hast du konstruktive Kritik für mich oder Verbesserungsvorschläge? Willst du sonst irgendwas loswerden? Erzähle doch davon! Ich freue mich über jeden Kommentar.
Liebe Grüße
Christine